Roadmovie kommt im Herbst nach Randa

Weit mehr als hundert Gemeinden haben bereits einen Kinotag mit Roadmovie organisiert. Entstanden sind unzählige phantasievolle und einzigartige Kinoanlässe. Diesen Herbst kommt Roadmovie nach Randa. Am Nachmittag findet eine Fimvorführung für die Schule statt und am Abend wird die Mehrzweckhalle für einmal zum Dorfkino.

Bereits heute kannst Du mit entscheiden, welcher Film gezeigt werden soll. Nachfolgend die Auswahl der Filme von Roadmovie, für welche Du unten Deine Stimme abgeben kannst.

 

 

Das Leben drehen - Wie mein Vater versuchte, das Glück festzuhalten

Eva Vitija, Schweiz 2015
Länge: 77 Minuten
Sprache:Schweizerdeutsch/Deutsch
Genre: Dokumentarfilm
Altersfreigabe: keine FSK-Angabe

Nominiert für den Schweizer Filmpreis in der Kategorie Bester Dokumentarfilm

Inhalt

Als Eva Vitija volljährig wurde, bekam sie von ihrem Vater einen abendfüllenden Film über ihr bisheriges Leben. Er hätte ihr kein schlimmeres Geschenk machen können. Denn der Vater und Filmemacher Joschy Scheidegger dokumentierte seine Familie obsessiv. Und Tochter Eva hatte immer vergeblich versucht, seiner Kamera zu entkommen. Erst sein Tod bewog sie dazu, nicht nur sein riesiges Filmarchiv, sondern auch seine Kamera zu übernehmen. Sie tat, was ihr zuvor im Traum nicht eingefallen wäre: Sie drehte einen Film über das Leben ihres Vaters.

Die göttliche Ordnung

Petra Volpe, Schweiz 2017
Länge: 96 Minuten
Sprache: Schweiderdeutsch
Genre: Drama
Altersfreigabe: keine FSK-Angabe
Besetzung: Marie Leuenberger, Max Simonischek, Rachel Braunschweig, Sibylle Brunner

Nominiert für den Schweizer Filmpreis in den Kategorien: Bester Spielfilm, Bestes
Drehbuch, Bester Darsteller, Beste Darstellerin, Bester Nebendarsteller, Beste
Nebendarstellerin

Inhalt

Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die 1971 mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem beschaulichen Schweizer Dorf lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Der Dorf- und Familienfrieden kommt jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenstimmrecht einzusetzen…

Mein Leben als Zucchini (Ma vie de Courgette)

Claude Barras, Schweiz/Frankreich 2016
Sprache: Deutsch
Länge: 66 Minuten
Genre: Animationsfilm
Altersfreigabe: 6 Jahre
Besetzung: Gaspard Schlatter, Sixtine Murat, Paulin Jaccoud, Michel Vuillermoz

Oscar Nomination als Bester Animationsfilm

Inhalt

Zucchini ist ein eher ungewöhnlicher Kosename, aber wenn er einem von der Mutter verliehen wurde und diese dann unerwartet stirbt, hängt man trotzdem daran. Im Heim, in das Courgette gebracht wird, lernt er andere Kinder kennen, denen es ähnlich ergeht wie ihm. Hinter ihrer zuweilen rauen Schale verbirgt sich ein weicher Kern. Es gibt viel zu entdecken und zu lernen: Freunde haben, sich über das Leben unterhalten, Witze reissen – und vielleicht sogar glücklich sein!

 

Usgrächnet Gähwilers

Martin Guggisberg, Schweiz 2017
Länge : 91 Minuten
Sprache : Schweizerdeutsch/Englisch (mit Untertiteln)
Besetzung : Philippe Nauer, Ruth Schwegler, David Wurawa, Matthias Hungerbühler
Altersfreigabe: 12 Jahre
Genre : Komödie

Inhalt

Ein Haus mit Umschwung, ein Zweitwagen, Reisen an exotische Orte – das Leben von Ralph und Therese Gähwiler ist die pure Idylle. Jetzt will Ralph als konservativer Lokalpolitiker mit dem Motto «kompetent, entschieden, klar» nach ganz oben. Darum heisst es: aufgepasst, nirgends anecken! Als der sudanesische Gärtner Ngundu auf dem Anwesen der Gähwilers von der Leiter stürzt, will er unter keinen Umständen ins Krankenhaus. Das bedeutet für die Gähwilers: Vorhänge zuziehen und sich nichts anmerken lassen. Denn keinesfalls darf irgendwer mitbekommen, dass sich Ngundu in ihrem Haus aufhält – schon gar nicht Ralphs politischer Verbündeter und Nachbar Peter und seine neugierige Frau Monika.

 

Finsteres Glück

Stefan Haupt, Schweiz 2016
Länge: 114 Minuten
Sprache: Schweizerdeutsch
Genre: Drama, Literaturverfilmung
Altersfreigabe: 12 Jahre
Besetzung: Eleni Haupt, Noé Ricklin, Elisa Plüss, Chiara Carla Bär, Martin Hug, Peter Jecklin

Inhalt

Die Psychologin Eliane Hess wird spät nachts angerufen, um einem Unfallopfer beizustehen: Yves, ein achtjähriger Knabe, hat soeben bei einem Autounfall seine Eltern und Geschwister verloren. Eliane ist gleichzeitig erschüttert und gebannt vom Schicksal des traumatisierten Jungen. Schon bald verliert sie die professionelle Distanz zu ihrem Patienten, und als zwischen Yves’ Verwandten ein Tauziehen um dessen Zukunft beginnt, trifft Eliane eine unorthodoxe Entscheidung, die ihr Leben aus der Bahn wirft.


Entscheide mit, welcher Film am Kinoabend im Herbst gezeigt werden soll.

Du kannst zwei Film-Favoriten auswählen.

Resultate ansehen

Loading ... Loading ...