Geotourismus im Mattertal

Im Projekt „Nachhaltige Geotourismusregion Mattertal“ arbeiten die Gemeinden Grächen, Randa, St.Niklaus, Täsch und Zermatt unter der Leitung der Touristischen Unternehmung Grächen zusammen. Es wird vom Bundesamt für Raumentwicklung im Rahmen des Programmes „Modellvorhaben Nachhaltige Raumentwicklung“ gefördert und unterstützt.

Mattertaler Themenhütten

Die Berghütten im Mattertal sind versteckte Perlen. In der Gesamtheit fungieren sie wie ein „Realmuseum“, wo Naturereignisse sowie geologische und geomorphologische Besonderheiten direkt vor Ort beobachtet werden können. Ziel ist, in den Mattertaler Hütten themenspezifische Informationen bereitzustellen (Informationsbroschüren, Filme, Animationen etc.) sowie die Hütten als Ausgangspunkt oder Ziel für Themenwege zu positionieren, die an verschiedenen „Points-of-Interest“ vorbeiführen.

NEU: 3-tägigte Hüttenwanderungen

Tour: Rolling Stones

Randa – Europahütte – Bordierhütte – Grächen

Tour: Kissenlava und Edelweiss

Randa – Kinhütte- Täschhütte – Pfulwe – Blauherd – Zermatt

Weitere Informationen & Buchung

Mattertaler Gletscherwochen

Das Mattertal ist eine attraktive Ferienregion für Familien und Kinder. Gleichzeitig ist die Nachfrage nach didaktisch gut konzipierten Exkursionen gross. Mit den Mattertaler Gletscherwochen für Familien und Schulklassen soll genau dieses Potenzial genutzt werden. Drei Produkte stehen im Zentrum:

Massgeschneiderte Packages für Schulen mit Transport, Übernachtung, Essen, Unterrichtsmaterial und didaktisch aufbereiteten Exkursionen;

  • Weiterbildungen für Lehrpersonen mit Unterrichtsmaterial und Vorstellung des Mattertals als ausserschulischer Lernort.
  • Individuelle Packages für Familien mit Transport, Übernachtung, Essen und Exkursionen
  • Angebot: Gletscherwoche für Schulen und Familien vom 17. – 22. Juli 2016

Während einer Woche bewegen sich Kinder und Jugendliche aus nah und fern zwischen 10 und 16 Jahren oder ganze Familien mit Kindern mit zwei Bergführern bei verschiedenen Aktivitäten im hochalpinen Raum: Klettern in einem Klettergarten, Wanderung zu einer SAC-Hütte in der Region, Gletscher – Eisausbildung, Begehung einer Schlucht und die Besteigung eines Viertausender.

Gletscherwoche für Schulen und Familien

Angebot für Schulklassen auf Sekundarstufe II

Schulklassen drehen in einer Projektwoche ein Werbevideo über ein Tourismusangebot in der Region. Die Klasse erhält eine Gegenleistung für die Erstellung eines Werbevideos, das Werbevideo darf anschliessend für die Vermarktung der Region eingesetzt werden.

Mattertaler Suonen und Bewässerungssystem

Die Suonen im Mattertal bilden ein wertvolles Landschaftselement. Nicht nur aus kulturhistorischer, auch aus touristischer Sicht lohnt es sich, diese Bewässerungssysteme zu erhalten. Mit diesem Projekt werden die Mattertaler Sounen durch gezielte Inszenierungen für Bevölkerung und Touristen erlebbar gemacht. Verschiedene Stationen entlang des Bewässerungssystems laden gross und klein zur spielerischen Auseinandersetzung sowie zu Entspannung und Genuss mit Wasser ein. Die Mattertaler Suonen bieten einen sinnstiftende Antwort auf die Trends von heute: Zeit – Ruhe – Natur.

Suonenerlebnis Zauberwasser: Eröffnung 18. Juni 2016

Mattertaler Dorfrundgänge

Eine Vielzahl mittlerer und grösserer Tourismusorte bieten ihren Gästen einen Dorfrundgang an. Dies soll auch in den Mattertaler Gemeinden der Fall sein. Ziel ist, die Attraktivität der Dorfrundgänge zu steigern. Im Vordergrund steht das Ferienerlebnis: den Charakter und Scharm des Dorfes erleben; Dorfgeschichten erfahren; kulinarische Spezialitäten geniessen. Denn Dorfrundgänge sind mehr als einfaches Weitergeben von Informationen und Vorzeigen von Sehenswürdigkeiten.

Dorfrundgang Täsch

Der Charakter und Charme von Täsch soll in einem Dorfrundgang inszeniert werden. Studenten im zweiten Jahr der Tourismusfachhochschule HES-SO in Siders planen unter der Leitung von Giovanni Danielli im Kurs „Nachhaltiger Tourismus“ im Frühlingssemester 2016 (von März bis Juni) einen Dorfrundgang für Täsch. Die Studenten konzipieren Attraktionspunkte zu verschiedenen Themen.

Mattertaler Alpabfahrtsfeste

Traditionen und Bräuche bilden heute in der schnelllebigen digitalen Welt einen Kontrapunkt, der viel touristisches Potential besitzt. In Zusammenarbeit mit den Alpgenossenschaften und den Gemeinden sollen die Alpaufzüge und Alpabzüge einheitlich regional vermarktet und inhaltlich unterschiedlich inszeniert werden. Mit den Alpauf- und abzügen sollen naturnahe, Alp-erlebbare und touristische Produkte entstehen

Tourismus Info und Dienstleistungszentrum
Beim Bahnhof
3928 Randa

Telefon 027 967 16 77
Telefax 027 967 16 79

Öffnungszeiten:
Montag & Dienstag: 07.15 - 11.30
Mittwoch bis Freitag: 07.15 - 11.30 & 14.00 - 17.00

Saison zusätzlich:
Samstag: 07.15 - 11.00 & 14.00 - 16.00
Sonntag: 07.15 - 11.00