Also, tue den ersten Schritt und mach kostenlos mit!

Medizinischer Komfort in Randa – Gemeinde bildet gratis zum «Public Responder in Herzmassage» aus

24.05.2019 | Allgemeines, Soziale Medien

In der schönen Region Randa, umgeben von sauberer Luft und frischer Natur sind die Weichen für ein langes, gesundes und erfülltes Leben gestellt. Unter anderem macht es inmitten dieser schönen Landschaft besonders viel Freude, sich zu bewegen. Beste Voraussetzungen, um das Herz-Kreislauf-System fit zu halten. Allerdings kann auch der beste und stärkste „Motor“ einmal kurzzeitig streiken.

Bei einem Herzstillstand zählt jede Minute. Die Überlebenschancen und weitere Lebensqualität der Betroffenen hängen davon ab, ob Personen mit Reanimationskenntnissen und ein Defibrillator (AED) in der Nähe sind.

Aus diesem Grund war es der Gemeinde Randa eine „Herzensangelegenheit“ mit der Anschaffung von drei Defibrillatoren für zusätzlichen medizinischen Komfort und noch mehr Sicherheit im Dorf zu sorgen. Die automatisierten externen Defibrillatoren (AED) stehen an folgenden drei Standorten zur Verfügung.

  • bei der Kirche am Pfarrhaus
  • an der Kapelle beim Eingang
  • im Feuerwehrlokal (Zugang über Notschlüssel bei der Türe)

Die drei Defibrillatoren sind selbstverständlich nur ein Teil der lebensrettenden Sofortmassnahme „Herzmassage“. Denn nur ein Helfer, der sich bei einem Herzstillstand richtig zu verhalten weiss, kann mit diesen nützlichen Geräten Leben retten. Es bedarf daher einer Ausbildung in der Herzwiederbelebung.

Nach der Anschaffung der Defibrillatoren geht die Gemeinde Randa deshalb einen logischen Schritt weiter und investiert in die Sicherheit und Ausbildung der Bevölkerung. Es soll nicht bei den technischen Geräten bleiben, sondern wir bilden interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Bevölkerung in der Herzmassage aus.

20 Personen erhalten die Möglichkeit, an einem Kurs in der sogenannten kardiopulmonalen Reanimation (Herzmassage) teilzunehmen. Die Kurskosten werden komplett von der Gemeinde Randa übernommen.

Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein, beziehungsweise wären wünschenswert:

  • Du solltest 16 Jahre oder älter sein.
  • Du solltest während der Woche in Randa wohnhaft oder arbeitend sein.
  • Es wäre wünschenswert, wenn Du nach dem Kurs die App Cœur Wallis auf Deinem Smartphone installierst und bereit bist, Dich als sogenannter Public Responder zu engagieren. (Erst ab 18 Jahren / mehr Infos dazu unter www.coeurwallis.ch).
  • Dein Zertifikat ist 2 Jahre gültig und sollte nach Ablauf erneuert werden.

Der Kurs dauert vier Stunden und findet an folgenden Daten statt. Wobei pro Abend 10 Plätze verfügbar sind, die nach Eingang der Anmeldungen vergeben werden. Die Kurstermine sind:

  • Dienstag, 25. Juni 2019 um 18:00 Uhr
  • Donnerstag, 27. Juni 2019 um 18:00 Uhr

Anmeldungen telefonisch auf dem Gemeindebüro unter 027 967 17 76 oder unter nachfolgendem Link.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Wie es zu der Herzensangelegenheit kam

Mit der Schulung zur Herzmassage schliesst sich die Gemeinde Randa dem erfolgreichen Konzept für die Versorgung von Herzstillstandpatienten des „Walliser Department für Gesundheit, Soziales und Kultur“ an. Aufmerksam auf das kantonale Projekt wurde die Gemeinde durch den Verein cœur wallis, der gegründet wurde, um bei einem Herzstillstand im ländlichen Raum schnelle Hilfe zu gewährleisten. Denn der Herzstillstand selbst muss noch keine Tragödie nach sich ziehen. Dank einer schnellen Herzmassage und Defibrillation sowie einer raschen anschliessenden medizinischen Versorgung sind Betroffene durchaus in der Lage, den zeitweiligen Herzstillstand vollkommen schadlos zu überstehen.

Mit gutem Beispiel vorangehen –
und 20 Helfer motivieren

Der Gemeinderat und die Gemeindeangestellten sind mit gutem Beispiel vorangegangen und haben bereits am 22. Mai 2019 erfolgreich einen Kurs absolviert.

Unser Gemeindepräsident Daniel Roten, selbst zertifizierter „Instruktor in CPR/AED“, sieht sich hier in besonderer Verantwortung und geht noch einen Schritt weiter. Er wird die 20 Kursteilnehmer selbst ausbilden und zeigen, dass es ein gutes Gefühl ist, für die Gemeinschaft etwas Gutes zu tun. Denn die wahren Helden sind nicht die auf der Filmleinwand, sondern Menschen, die anderen in einem Notfall beistehen und oftmals sogar deren Leben retten.

Also, tue den ersten Schritt – und mach mit! Profitiere von dem einmaligen Angebot der Gemeinde und nehme an dem kostenlosen Kurs teil.