• Willkommen in Randa




    Randa (1406 M.ü.M.) ist die drittoberste Gemeinde im Mattertal, befindet sich zwischen Visp und zirka 9 km vor Zermatt. Der tiefste Punkt der Gemeinde liegt an der Grenze zur Gemeinde St. Niklaus auf ca. 1270 M.ü.M. Der höchste Punkt ist der Gipfel des Doms auf 4545 M.ü.M.
  • Berghütten & 4000er




    Randa gilt als idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Hochgebirgstouren und Wandereungen. Der Dom, mit 4545 M.ü.M als höchster Schweizer Berg, sowie das Weisshorn mit 4506 M.ü.M, gehören zu den bekanntesten 4000er der Walliser Alpen. Weniger ambitionierte Berggänger können die Schönheit der Walliser Alpen in einer der fünf Berghütten geniessen.
  • Sommer in Randa




    Besinnliche Spaziergänge durch blühende Bergwiesen, Wanderungen durch urchigen Hochwald, Gletscherüberquerungen und klassische Hochgebirgstouren oder Ruhe, Erholung und Abwechslung für jung und alt, das bietet Randa im Sommer.
  • Winter in Randa




    Winterwandern und Schneeschuh laufen, ein Kinder Schlepplift, gepflegte Langlaufloipen, ein Eisfeld, viel Schnee und Sonne, das bietet Randa im Winter.

    Die Nähe zum Matterhorn Skiparadise lässt Schneesportbegeisterten keine Wünsche offen. Über 360 km Pisten für jedes Niveau erwarten Skifahrer und Snowboarder in Zermatt.
  • Zermatt-Matterhorn




    Bis zum weltbekannten Zermatt mit seinem König unter den Bergen - dem Mattterhorn, sind es von Randa aus nur 15 Minuten mit dem Zug. Das umfassende Sommer- & Winterangebot bringt Gäste aus aller Welt in eine der Top Alpen Destinationen, um die schönsten Tage im Jahr - ihre Ferien - dort zu verbringen.

Bekanntmachungen

Eidgenössische Volksabstimmung

Am 8. März 2015 wird über folgende Vorlagen abgestimmt:   Eidgenössische Volksabstimmung: -die Volksinitiative vom 5. November 2012 “Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen” -die Volksinitiative vom 17. Dezember 2012 “Energie- statt Mehrwertsteuer”   Das Stimmlokal ist wie folgt geöffnet: Samstag, 7. März 2015 von 18:30 – 19:30 Uhr Sonntag, 8. März 2015 von 09:45 – 12:00 Uhr   Das …

Weiterlesen

Hundesteuer 2015

Die Identifikation der Hunde wird durch den elektronischen Chip ANIS (Animal Identify Service) sichergestellt. Gemäss eidgenössischer Tierseuchenverordnung sind alle Hunde mit einem elektronischen Chip zu versehen, dies spätestens drei Monate nach der Geburt und in jedem Fall vor Abgabe des Hundes vom Hundehalter, bei welchem er geboren wurde. Die Hundesteuer für das Jahr 2015 wurde …

Weiterlesen